FÖRDERPROGRAMM (WELMO)

WIRTSCHAFTSNAHE ELEKTROMOBILITÄT

WAS WIRD GEFÖRDERT? 


  • Kauf oder Leasing von Normalladeinfrastruktur (AC) inkl. Netzanschluss bis 22 kW
    bis zu 50 % der Gesamtkosten, max. allerdings 2.500 EUR pro Ladepunkt. 
  • Kauf oder Leasing von Schnellladeinfrastruktur (DC) inkl. Netzanschuss ab 22 kW
    bis zu 50 % der Gesamtkosten, max. allerdings 30.000 EUR pro Ladepunkt. 

Netzanschlusskosten werden gefördert bei:

  • Anschluss an das Niederspannungsnetz
    in Höhe von bis zu 50 % der Gesamtkosten, max. allerdings 5.500 EUR. 
  • Anschluss an das Mittelspannungsnetz
    in Höhe von bis zu 50 % der Gesamtkosten, max. allerdings 55.000 EUR.

WER UND WIEVIEL
WIRD GEFÖRDERT?


  • Selbstständig Tätige,
    • die mindestens ein überwiegend gewerblich, gemeinnütziges oder freiberuflich genutztes Elektrofahrzeug und/oder Ladeinfrastruktur kaufen oder leasen wollen.
  • Außerdem ist antragsberechtigt, wer über das Förderprogramm EnergiespeicherPLUS einen Förderantrag gestellt und durch den Betrieb der Anlage die Eigenschaft als  Gewerbetreibender erhält bzw. erhalten hat.

Bsp. für förderfähige Unternehmen sind u. a.: 

  • Taxibetriebe,
  • Mietwagenbetriebe nach dem Personenbeförderungsgesetz,
  • Handwerkerbetriebe,
  • Fahrschulbetriebe,
  • Carsharing-Unternehmen,
  • Pflege- und Sozialdienste,
  • Kurier-Express-Paket-Dienste und
  • Lieferdienste, welche die oben genannten Bedingungen erfüllen.

Weitere Informationen zu den allgemeinen Förderkriterien

JETZT FÖRDERUNG BEANTRAGEN

E|HANDWERK - SYSTEMRELEVANT IN DER KRISE