KFW 440 - ZUSCHUSS BEANTRAGEN

PRIVATE LADENUTZUNG

IN 3 SCHRITTEN ZUM ZUSCHUSS



LADESTATIONEN


FÜR ELEKTROAUTOS

AN WOHNGEBÄUDEN

LADESTATIONEN FÜR ELEKTROAUTOS - WOHNGEBÄUDE 

WAS WIRD GEFÖRDERT? 


Mit dem Zuschuss Lade­stationen für Elektro­autos – Wohn­gebäude fördern wir den Kauf und die Installation von Lade­stationen an Stell­plätzen und in Garagen, die zu Wohngebäuden  gehören und nur privat zu­gänglich sind. Zu den geförderten Kosten gehören:

  •  Der Kaufpreis einer neuen Lade­station (z. B. Wallbox) mit 11 kW Ladeleistung  und intelligenter Steuerung 
  •  Die Kosten für Einbau und An­schluss der Lade­station, inklusive aller Installations­arbeiten
  •  Die Kosten eines Energie­management-Systems zur Steuerung der Lade­station

Erfüllt Ihre Ladestation die Anforderungen für die Förderung? Das finden Sie ganz schnell heraus:

Zur Liste der geförderten Ladestationen

WER WIRD GEFÖRDERT?


Mit dem Zuschuss Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude fördern wir:

  •  Private Eigentümer
  •  Wohnungs­eigentümer­gemeinschaften
  •  Mieter 
  •  Vermieter von Wohneigentum (Privat­personen, Unter­nehmen, Wohnungs­genossen­schaften)


Das Wichtigste
Zusammengefasst


  • Zuschuss von 900 € pro Ladepunkt.
  • Für private Nutzung an Wohngebäuden
  • Nicht für gewerb­liche Nutzung


ZUSCHUSSHÖHE


  • Sie erhalten einen pauschalen Zu­schuss von 900 Euro pro Ladepunkt. Die Anzahl der Lade­punkte geben Sie im Antrag an.
  • Ihre Gesamtkosten müssen mindestens 900 Euro­ betragen.
  • voraus­gesetzt, Ihre Gesamt­kosten liegen über 900 Euro pro Lade­punkt. Ansonsten wird der Zuschuss redu­ziert (siehe Tabelle).
  • Den Zuschuss erhalten Sie direkt auf Ihr Konto ausgezahlt.

JETZT FÖRDERUNG BEANTRAGEN

E|HANDWERK - SYSTEMRELEVANT IN DER KRISE